Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Die Ferienvillen befinden sich auf der Westseite der kanarischen Insel La Palma, im Gemeindebereich der Ortschaft Tijarafe. Sie liegen ca. 70 – 110 m voneinander entfernt (jede Villa in Alleinlage) auf einem großen Grundstück (22 Tsd. qm) in landschaftlich reizvoller Lage mit einem herrlichen Rundumblick auf Atlantik und bewaldete Berge.

1. Nutzungsbedingungen:

Ganz wichtig:

Alle Nebenkosten für Warm- und Kaltwasser, Heizung, Elektrizität, Handtücher, Bettwäsche, Strandtücher, Internet-ADSL Zugang mit WLAN, Nutzung von Waschmaschine und Trockner, Nutzung des Pools (nur Villa Atlantico und Villa Buena Vista), Parkplatz, Gemeindegebühren, Endreinigung (bei längerem Aufenthalt auch Zwischenreinigung), Abfallgebühren, im jeweiligen Fall individuell angefordert Kinderbett, Hochstuhl für Kinder, Babybadewanne, Kleinkind-Wander-Tragegestell, Kinderwagen sind in den Wochen- bzw. Tagespreisen enthalten.

Der Nutzer erhält - in der Regel per E-Mail - neben anderen Informationen über die Organisation eine Buchungsbestätigung und die zur jeweiligen Ferienvilla zugehörige Hausordnung zugesandt. Mit Eingang der Anzahlung auf dem Konto der Ferienhaus-Verwaltung werden die Vereinbarungen in der Buchungsbestätigung, der Hausordnung und in den übrigen Vereibarungen anerkannt. Sie bindet den Mieteer und den Eigentümer. Falls die Buchungsbestätigung von der ursprünglichen Überlassungsvereinbarung abweicht, kann der Mieter vom Angebot innerhalb von 10 Tagen zurücktreten, indem er dies schriftlich kundtut.

In der Miete, die in der Buchungsbestätigung vereinbart wird, sind Nebenkosten für Bad- und Bettwäsche, Strandtücher, Wasser, Elektrizität, Internetzugang, Parkplatznutzung, Endreinigung enthalten. Eine Anzahlung von ungefähr  20% der Mietbeträge ist sofort fällig, höchstens jedoch ein Betrag von 1.500 Euro. Die restlichen Mietkosten sind spätestens bis 20 Tage vor Nutzungsbeginn zu überweisen.

Die normale Mietdauer beträgt mindestens 7 Übernachtungen; wird ein kürzerer Zeitraum vereinbart, fällt eine Endreinigungsgebühr von 60 € an, die mit der Restmiete bis spätestens 20 Tage vor Urlaubsantritt zu begleichen ist.

Vor Ort zahlen Gäste eine Kaution von 200 €, die am Ende des Urlaubs zinslos zurückerstattet wird, wenn in und an der Villa nichts beschädigt oder zerstört worden ist.
Sonstige Nebenkosten, z.B. für zusätzliche gewünschte Reinigung oder Wäsche, sind vor Ort bei der Hausverwaltung zu begleichen.

Sonderwünsche, zusätzliche Vereinbarungen und Neben­abreden sind nur dann gültig, wenn sie vom Eigentümer schriftlich bestätigt worden sind.

Der Eigentümer stellt einen Internet – ADSL Anschluss der Telefonica España zur Verfügung. Eine Gewähr für das Funktionieren des Anschlusses kann nicht gegeben werden. Der Eigentümer wird sich bei Störungen bemühen, die zuständigen Institutionen zur schnellen Instandsetzung aufzufordern. 
Der Mieter bestätigt für sich und alle Gäste in der jeweiligen Villa, dass er während seines Aufenthalts in der Villa über den zur Verfügung gestellten Internet-Anschluss keinerlei Daten unerlaubt herunterlädt, die urheberrechtlich geschützt sind, bzw. für die ein Nutzungsentgelt gezahlt werden muss. Werden diese Bestimmungen nicht eingehalten, werden erhebliche Bußgelder fällig. Besonders sind Jugendliche und Kinder auf diese Bestimmung eindringlich hinzuweisen.

Die Ansprüche aus diesem Vertrag verjähren sechs Monate nach dem vertraglichen Ende der Zeit, die der Nutzer in einer der Ferienvillen verbracht hat. Beanstandungen müssen unverzüglich der Hausverwaltung oder dem Eigentümer angezeigt werden. Die Anmeldung von Ansprüchen nach der Nutzungszeit gilt als unwirksam. - Die Häuser dürfen höchstens mit der Anzahl der Personen regelmäßig bewohnt werden, die in der Nutzungsüberlassung vereinbart worden sind. Die angegebene Zahl schließt auch Kinder, jedoch keine Kleinkinder ein. Es ist nicht gestattet, Haustiere mitzubringen.

Die Ferienvillen sind in gehobenem Standard eingerichtet; in den bestens ausgerüsteten Küchen befinden sich Elektro- – Koch- und Backherde, Mikrowellenherde, Kaffee­maschinen, Heißwasserbereiter, Spülmaschinen, Toaster, Dunstabzüge, Kühlschranke und Tiefkühlschranke. Alle Wohnräume sind heizbar. Im Wohnbereich finden sich neben Sitzgelegenheiten, kleinen Bibliotheken auch Festnetztelefone, Internetzugänge, Stereoanlagen (mit CD), Satelliten - Fernsehgeräte und Kaminöfen, Feuerholz ist vorhanden.

Alle Häuser befinden sich in einem gemeinsamen großen, gepflegten subtropischen Garten mit Spazierwegen. Die Gartenmöbel auf den Terrassen der Ferienvillen  (Gartenstühle, Gartentische, Sonnenschirme  und Sonnenliegen) können genutzt werden. Es ist selbstverständlich, dass Gartenarbeiten zur Pflege und Unkrautvernichtung, notwendige Bauarbeiten und Instandhaltung und ebenso Wässerung der Liegewiesen von allen Gästen akzeptiert werden müssen.

2. Reinigung:

Die obligatorische, von der Verwaltung zu besorgende Endreinigung - und gegenbenenfalls bei längerem Aufenthalt  die Zwischenreinigung und Wäschewechsel - sind in den Tagespreisen enthalten.

Diese Reinigung wird bei längerem Aufenthalt obligatorisch auch alle 14 Tage als Zwischenreinigung mit Wäschewechsel durchgeführt.

Wäschewechsel und Hausreinigung sind zudem jederzeit zusätzlich möglich; diese Service­leistungen werden mit der Verwaltung vor Ort abgesprochen und direkt abgerechnet.

3. Verschiedenes:

Parkplätze sind neben den Häusern vorhanden.

Ein Kinderbett kann im Voraus bestellt werden. Es wird kostenlos gestellt.

Ungebührlich hoher Strom- oder Wasserverbrauch (mittlere Zählerstände) werden gesondert abgerechnet.

4. Besondere Situation auf La Palma:

Die private Ferienvillen, ihre Einrichtung und die umgebenden Anlagen sind pfleglich zu behandeln.

Unnötiger Lärm und Störungen des nachbarlichen Friedens sind zu unterlassen, besonders Musikanlagen und das Fernsehgerät dürfen nur mit Zimmerlautstärke betrieben werden.

Über das Grundstück führt ein historischer Inselquerweg; deshalb ist Wanderern und Spaziergängern, die selten vorbeikommen, der Durchgang generell gestattet.

Auf der Insel ist Wasser knapp, so dass unnötiger Wasserverbrauch vermieden werden muss.

Abfall darf nicht verbrannt werden, Müllbehälter stehen auf der Durchgangsstraße zur Verfügung. Nassabfälle aus der Küche müssen umgehend aus dem Haus entfernt werden, da sonst Ameisen und andere Ungeziefer im südlichen Klima unweigerlich ins Haus dringen (auf Kompostbehälter wird bei der Hauseinweisung hingewiesen).

Grundsätzlich ist zu sagen, dass auf der subtropischen Insel eingerechnet werden muss, dass möglicherweise z.B. Insekten oder Raupen bekämpft werden müssen. Diese nötigen Maßnahmen wie auch Arbeiten zur Instandhaltung und Pflege der Gebäude und der Gärten sind von Gästen hinzunehmen.

Zu beachten ist, dass die Kakteen auf dem Grundstück nicht berührt werden sollten, da die winzigen Stacheln auf der Haut sehr starke Schmerzen verursachen. Grillen am Haus und im Gartenbereich ist erlaubt - Kartons vor dem Grill ausbreiten, damit Fetrtflecken und Kohlereste nicht auf die Bodenfliesen geraten; Feuer darf nicht unbeaufsichtigt gelassen werden, Feuerlöscher in die Nähe stellen! Feuer und Kerzen sind nach Gebrauch zu löschen.

5. Nutzung:

Dem Nutzer steht das Recht zu, die jeweilige in der Buchungsbestätigung vereinbarte Ferienvilla (bis zwei Personen nur ein Schlafzimmer und ein Bad, es sei denn es ist die Nutzung von 2 Schlafzimmern und Bädern ausdrücklich vereinbart) einschließlich Mobiliar und Gebrauchsgegen­ständen zu benutzen.

Er verpflichtet sich, die Ferienvilla und ihr Inventar mit größtmöglicher Sorgfalt zu behandeln.

Hinweise der Verwaltung vor Ort und Betriebsanleitungen sind unbedingt zu beachten. Technische Fehler sind umgehend der Verwaltung zu melden, Selbstreparatur kann nicht gestattet werden.

Der Nutzer ist zudem verpflichtet, einen während der Nutzungszeit durch sein Verschulden oder das Verschulden seiner Begleitung und Gäste entstandenen Schaden zu ersetzen.

Die Hausordnung ist Bestandteil der Nutzungsvereinbarung.

Über die Müllentsorgungs- und Mülltrennmöglichkeiten werden die Nutzer von der Verwaltung unterrichtet

Am Ankunftstag werden die Schlüssel für das jeweilige Landhaus in der Regel ab 15.00 Uhr übergeben. Andere Absprachen mit der Verwaltung sind zulässig.

Am Abreisetag muss das Objekt bis 10.00 Uhr verlassen werden.

Alle Kosten vor Ort sind vor Verlassen des Objekts zu begleichen.

Um mögliche Verluste bei Geschirr und Möbeln ausgleichen zu können, wird von der Verwaltung vor Ort, die das Haus betreut, eine Kaution in Höhe von Euro 100.00 erhoben. Die Kaution wird am Ende der Nutzungszeit zurückgegeben, wenn das Objekt ordnungsgemäß übergeben wird und keine Verluste zu verzeichnen sind.

Die Nutzer sollen keinen Ersatz selbst beschaffen. Durch die Rückzahlung der Kaution  werden eventuelle Schadenersatzansprüche des Eigentümers nicht berührt.

Auf dem Grundstück befinden sich brachliegende Flächen u.a. mit Kakteen, die nur mit besonderer Vorsicht und geeignetem Schuhwerk begangen werden dürfen. Höhlen betreten Sie auf eigene Gefahr. Eine Haftung für Schäden wird ausgeschlossen.

6. Rücktritt - Versicherungen:

In den Nutzungskosten sind keine Versicherungen enthalten. Der Abschluss einer Reiserücktrittskostenver­sicherung ist sehr em­pfehlenswert. Der Nutzer kann jederzeit vor dem Nutzungsbeginn von der Überlassungsvereinbarung zurücktreten.

Geht die Rücktrittserklärung beim Eigentümer bis 100 Tage vor Nutzungsbeginn ein, werden Euro 40.--Kostenpauschale fällig.

Bei einem Rücktritt bis  51 Tage vor Nutzungsbeginn werden 20% der in der Buchungsbestätigung genannten Miete, mindestens jedoch Euro 120.-- fällig.

Bei einem Rücktritt vom 50. bis zum 35. Tag vor Nutzungsbeginn werden 60% der in der Buchungsbestätigung genannten Miete fällig.

Bei einem Rücktritt vom 34. Bis zum 7. Tag vor Nutzungsbeginn werden 70% der in der Buchungsbestätigung genannten Miete fällig.

Bei späterem Rücktritt und bei Nichterscheinen werden 80% der in der Buchungsbestätigung genannten Miete fällig.

Wird rechtzeitig ein Ersatznutzer benannt, so werden Euro 50.-- Kostenpauschale fällig. Mit der Bestätigung durch den Eigentümer tritt der neue Teilnehmer in alle Rechte und Pflichten der Buchungsbestätigung ein. Wir fordern - aus leidvoller Erfahrung - , dass die Mieter eine Reiserücktrittskosten - Versicherung für die Miet- unsd Reisekosten abschließen, da Sie meist eine unserer Villen recht frühzeitig reservieren. Damit sind Krankheits-, Todesfälle und Unfallrisiken ausgeschlossen. Die „Europäische Reiseversicherung AG“, Vogelweidestraße 5, D-81677 München bietet für Ferienwohnungen und Stornokosten z.B. den Tarif 607 an, dessen Kosten etwa 1.5 - 2% der anteiligen Kosten betragen. Fast jedes Reisebüro kann Ihnen bei der Vermittlung einer Reiserück­tritts­kostenversicherung  helfen. Andere Anbieter  mit ähnlichen Bedingungen sind die "Hanse- - Merkur Reiseversicherung AG", Neue Rabenstraße 28, 20352 Hamburg, Tel.: 040-41 19 15 19 / Fax: 040 – 41 19 32 92  und die "Elvia – Reiseversicherung", Ludmillastraße 26, 81543 München, Telefon: 0049-(0)89- 6 24 24 460E-Mail:, und - Internet, Stand April 2012.

7. Sicherung des Hauses:

Die offene Bauweise der Villen bedingt, dass beim Verlassen Türen und Fenster sorgfältig verschlossen werden müssen. Der Nutzer hat alle Türen und Fenster zu verschließen, wenn sich im Haus oder in unmittelbarer Nähe keine Personen aufhalten, die während der Nutzungszeit Nutzungsrechte besitzen. Sonnenschirme müssen nach der Benutzung grundsätzlich geschlossen werden.

8. Empfang und Schlüsselübergabe:

Auf Wunsch kann der Nutzer mit der Verwaltung vor Ort absprechen, an welcher Stelle der Insel am Anreisetag ein erstes Treffen statt­fin­det. Der Nutzer wird anschließend zur Übergabe des jeweiligen Landhauses auf das Grundstück begleitet. Die Schlüs­sel­übergabe erfolgt in der Regel am Nachmittag ab 15.00 Uhr. Andere schriftliche Vereinbarungen sind möglich. Nach Schlüsselübergabe und Ein­weisung geht die Nutzung und Verantwortung für das Haus für die Dauer der Nutzungszeit an den Nutzer über. Eine Weitergabe des Haus­schlüssels an Unbefugte ist nicht gestattet.

9. Rechtsverhältnis:

Das Rechtsverhältnis beider Parteien regelt sich nach den gesetzlichen Vorschriften in Deutschland, besonders nach den Paragraphen 651a-k des BGB und nach den oben aufgeführten Bedingungen, die die geltenden Bestimmungen ausfüllen und sie ergänzen. Jeder Nutzer erkennt mit der Anzahlung für sich und für die von ihm mit angemeldeten Personen und zeitweiligen Gäste der jeweiligen Villa diese Bedingungen als allein verbindlich an. Alle Nebenabsprachen werden schrift­lich ausgeführt und vom Eigentümer  wie vom Nutzer unterschrieben.

Datenschutz | Impressum